Beiträge von Newis

    Hallo Oli,


    leider habe ich keine Erfahrung mit diesen Fischen. Aber ein Zitat aus dem Buch "Geheimnisse des Tanganjikasees"


    "C. frontosa ist ein geläufiger Cichlide des See. Normalerweise trifft man ihn in Tiefen unter 10 Metern an. Er scheint aber in Tiefen von etwa 60 Metern zahlreicher zu sein. Er bevorzugt brüchige Felsküsten, die auch von Schulen kleiner Cichliden deer Gattung Cyprichromis bewohnt werden. C. frontosa ist kein Verfolgungsjäger, denn er ist viel zu langsam. Er ist auch kein Lauerjäger, denn er ist einer der auffälligsten Fische in diesem Biotop. Der Mageninhalt jedoch verrät eine Vorliebe für Fische. Basierend auf Aquarium-Beobachtungen und Beobachtungen im See nehmen wir an, daß C. frontosa im Dämmerlicht am aktivsten ist. Seine Beute besteht wahrscheinlich aus völlig ermüdeten Tieren, die sich aus Cprichromis Schwärmen entfernt haben und auf diese Weise gefangen werden können. Noch wahrscheinlicher ist, daß C. frontosa seine Beutetiere, Cyprichromis, aufsammelt, wenn sie während der Nacht auf dem Substrat ruhen. Tote Fische sind in den oberen 60 Metern des Felsenbiotopes sehr selten. Es ist daher unwahrscheinlich, daß C.frontosa von dieser Nahrungquelle lebt. "


    Vor einiger Zeit hatte ich aus einer Beckenauflösung ca. 60 Guppies bekommen, die ich bei meinen Frontosas eingebürgert habe. Tagsüber habe die Frontis die Guppies nicht beachtet, aber jede Morgen waren weniger da. Liest man ja öfters, dass Frontis morgens am "ersten aufstehen und als letzes ins Bett gehen"


    Andererseits kann ich mir nicht vorstellen, dass 12 cm. große, gesunde Fische von den Frontosas gefressen werden.


    Bin mal gespannt auf Deine Beobachtungen.


    Gruß Bernd

    Hi Oli,


    also so alle 4-6 Wochen entnehme ich Javafarn und setze ihn zu meinen Krebsen, dort bleibt er aber nicht lange, die fressen den auf. Beim nächsten Mal denke ich an Dich. Ich habe aber auch eine Nixkraut-Zucht für die Krebse, das fressen die nämlich auch sehr gerne, vor allem wächst das viel schneller als Javafarn, kannst gerne einen Ansatz davon bekommen.


    Meine Efeutute habe in Pflanzkästen hinter dem Becken, d. h. bevor es zusammengeklebt wurde habe ich dahinter ein Regal gebaut und 2 x 1 mtr. und 1 x60 cm Pflanzkästen gesetzt. Die sind mit groben Filtermaterial von einem Teichfilter gefüllt und darin stecken die Efeututen. Durch Überläufe (Untedruck) habe ich die Pflanzkästen verbunden und an der rechten Seite kommt durch einen 16 mm. Schlauch ebenfalls durch Unterdruck das Wasser vom Becken. Links ist eine kleine Springbrunnenpumpe, die das Wasser wieder zurück ins Becken befördert. Das funktioniert bißchen wie ein Rieselfilter, wobei ich in den nächsten Tagen mal versuche, die Pflanzen direkt ins Wasser zu hängen und die Pumpe zu umgehen. Aber im Moment läufts im Prinzip so wie Du es auch geplant hast.


    Gruß Bernd

    Hallo Oli,


    nochmals vielen Dank, hat prima geklappt.
    Da sind ja Clarkiis, die nicht irgendwie verkreuzt sind; Dein Paar sieht echt gut aus. Ich überlege, ob ich nicht ein Trio davon großziehe.


    Gruß Bernd

    Hallo Zusammen,


    meine Frontosas bekommen als Hauptfutter eigentlich gefrorenes (wird natürlich
    vor dem Fressen aufgetaut) Lachsfilet von Lidl, Frutti di Mare von Minimal und je nach Verfügbarkeit andere Fische vom Lebensmittelmarkt.
    (Wobei die Tintenfische vom Frutti die Mare esse ich gerne selber)
    Heut abend hab ich mal probiert, Sera Novo Fect, dass sind die Tabletten für Welse und pflanzenfressende Fische, oh Wunder, die haben die Frontis gerade zu verschlungen. (Hoffentlich kriegen die keinen Vitaminschock.)
    Wg. meinem Feuerstachelaal muß ich in dem Becken auch mit roten Mückenlarven füttern, da sind die Frontosas absolut scharf drauf; ich achte wohl darauf, dass sie wenig davon abbekommen. Wenn´s natürlich Marmorkrebse gibt dann ist das Becken am kochen, im Moment stockt´s aber hier ein bischen mit dem Nachschub.


    Hat jemand eine Quelle, wo man Stinte in größeren Packungen kaufen kann ? Bei dem Heilbronner Händler gibt es eine kleine Tüte sehr teuer. Für Tipps bin ich dankbar.


    Gruß Bernd

    Hallo Zusammen,


    heute war ich mal wieder auf einer Fischbörse, bei einem kleineren Verein Nähe Heilbronn. Es ist aber für mich erschreckend, ich glaube 90 % der Anbieter sind Profis, d. h. die fahren von Börse zu Börse. (Bei den meisten hängt ja eine Adresse dran.) Und günstig Fisch kaufen ist nicht, zwar gibt´s Angebote knapp unter den Händlerpreisen, aber vieles ist sehr teuer. An einem Stand gabs Marmorkrebse, noch ziemlich klein für 4,50 €, am meisten hat mich ein Garnelenverkäufer schockiert, der seine Red fire, und nicht mal besonders schöne, für 3 € verkauft. Dast Stück, wohlgemerkt.
    Und da war sogar jemand, der hat 3 Stück gekauft.......... Also Beratungsmäßig hatte der Verkäufer auch nichts drauf.


    Wie sind hierzu Eure Erfahrungen ?


    Gruß Bernd

    Hallo Leute,


    hier die Vorstellung meines Fronti-Beckens:


    Das Becken hat die Maße 2,60 x 0,70 x 0,70, Filterung über 2 große Eheim-Intervallfilter, Heizung 1 x 125 Watt, in einem Filter integriert, 1 x 50 Watt Bodenheizung. die Bodenheizung läuft nur tagsüber.


    Beleuchtung über 2 Giesemann Sunrise, wobei jede der Lampen nur mit je 2 Röhren bestückt sind, also 2 x 36 Watt und 2 x 18 Watt. Die Lampen stammen noch aus meinem Aquariumleben vor den Frontosas, war mir einfach zu schade, die nicht einzusetzen. Aber die Frontis genießen auch den simulierten Sonnenauf- und Untergang, vor allem wenn´s langsam dunkel wird ist es die schönste Zeit vor dem Becken.



    Leider habe ich bei der Umstellung auf Frontosas versäumt (oder besser gesagt ich war einfach zu faul) von Kies auf Sand umzustellen. Aber wie´s aussieht stört es die Burschen nicht. Auch der vorhandene Javafarn wurde vor 3 Jahren integriert, hat sich auch gut entwickelt und ich find´s auch schön, auch die Pflanzen stören die Frontosas nicht. Weil aber die Efeutute hinter dem Becken auch von dem Aquarienwasser ernährt wird herscht immer chronischer Eisenmangel. Hier habe ich im Netz einen Supertipp gefunden http://elo.coolinger.net/Fetrilon.pdf
    funtkioniert super und ist auch bei der Beckengöße bezahlbar, einfach mal ausprobieren. (Gibts bei Obi in kleinen Mengen)
    Weil ich das Becken mit einem Strahler anleuchten muß verschwinden die Fische, aber aus der Nähe klappt es mit Blitz. Hier ein Teil der Gruppe:




    In dem Becken lebt außerdem, ich weiß der passt gar nicht dazu, aber dem habe ich wahrscheinlich das Leben gerettet und er ist mir ans Herz gewachsen, ein
    Feuerstachelaal von mittlerweile gut 40 cm, handzahm. Als ich ihn bekommen habe war er vielleicht 10 cm und unterernährt, habe ihn dann in einem 200 ltr. Becken wirklich hochgepäppelt und war fast schon dran, ihn dann weiterzugeben. Letzendlich habe ich ihn dann aber doch behalten, ich habe mir auch Gedanken wg. der unpassenden Wasserwerte gemacht, aber mittlerweile hat er sich sehr gut eingewöhnt und wächst und frisst wie ein Wilder. Leider nimmt er trotz aller Versuche nur rote Mückenlarven und natürlich Krebse, darum und natürlich wg. den Frontis habe ich noch eine Marmokrebs, clarkii und aleni Zucht in 3 anderen Becken am Laufen, vor allem die Marmorkrebse sind sehr ergiebig.




    Hier mal ein Bild von der Fütterung:



    Obwohl ich die Frontis vor dem Aal füttere ist es ist nicht zu vermeiden, dass die
    Burschen auch rote Mückenlarven abbekommen, weil sie die Teile aber nicht von meiner Hand nehmen warten sie, bis der Aal nach unten kommt und holen die Teile aus dem Maul des Aales. Das ist lustig, weil der holt sie oft zurück, schwimmt als halb in das Maul meines großen Mannes.


    So das war´s.


    Gruß Bernd

    Hallo Oli,


    wie groß sind denn die Clarkiis schon, ich gehe mal davon aus, daß Deine Frontosas sie nicht mehr fressen können ? Ich hätte einen Feuerstachelaal, der sich nur von Krebsen und roten Mückenlarven ernährt, der nimmt halbwüchsige Clarkiis gerne an.
    Ich habe im Moment 2 Clarkii Weibchen, die Eier tragen und meine Marmorkrebse brauchen noch ein wenig Zeit, die sind noch zu klein.


    Also wenn Du noch welche hast (wieviele) hole ich die gerne bei Dir ab.


    Gruß Bernd