mein 1. Tanganjika Becken

  • Hi,


    möchte euch mal mein Becken vorstellen.


    Es hat die Maße 200*60*60, mit MKIF und selber gebautem Untergestell.


    Die Einrichtung besteht aus einer grauen Rückwand von Juwel, grauem Sand/Kies sowie aus großen und kleinen Granit Steinen. Drei hohe Pflanzen runden das Gesamtbild ab.


    Technik: Jecod DCS-2000 Pumpe, Titanheizer mit automatischer Temperaturreglung. Beleuchtung hab ich selber gebaut, 2*Aluprofil 2m. In dem vorderen Profil Kaltweis, im hinteren RGB.


    Besatz: 14 Cyphotilapia Kansombo ca. 5cm, 3 Altolamprologus und 1 Synodontis petricola ( wird noch aufgestockt ).




    schöne Grüße
    Matse

  • Hi,


    das mit dem fressen ist momentan so eine Sache. Seit dem Umzug ins neue Becken ist keiner interessiert dran irgendetwas aufzunehmen. Selbst wenn ich mich entferne und es am Boden liegt.


    Als ich sie geholt hatte und in das erste Becken setzte sind sie schon am gleichen Abend ans Futter gegangen. Jetzt sind sie schon drei Tage im neuen drin ?( .


    Muss auch dazu sagen, das neue Becken steht an einem anderen Ort.


    Hoffe mal die Eingewöhnungsphase hält nicht zu lange an.



    schöne Grüße
    Matse

  • Moin,


    ...würde mir erstmal keinen Kopf machen. Das aufgezeigte Verhalten ist voll normal.


    Irgendwann zwischen 5 und 10 Tagen (manchmal auch etwas länger) werden Deine Fische wieder Nahrung aufnehmen.


    Ich würde jetzt die nächsten zwei Tage gar nichts machen und dann versuchen mit was Leckerem die aus der Reserve zu locken.

    Gruss, Guido


    _________________________
    carpe diem - nutze den Tag... !

  • Hallo zusammen,


    also Futter wird wieder gierig angenommen. Was mir jetzt in den letzten Tagen aufgefallen ist, fast der ganze Besatz belagert die linke Seite des Beckens. In der rechten Seite wo es eigentlich ruhiger ist wird kaum geschwommen.


    Muss mir wohl noch Fische für die rechte Seite beschaffen :D .


    Wie oft habt ihr eure Jungfische am Tag gefüttert? Ich weis noch, meine Diskus haben in der Wachstumsphase 5 mal gefressen um keine Wachstumsstörungen zu bekommen.



    schöne Grüße


    Matse

  • Moin zusammen,


    ich erfreue mich jeden Tag an meinen Frontis. Was ihr sicher nachvollziehen könnt :D .


    Nur eines macht mir gerade zu schaffen. Im Tageslicht zeigen die kleinen schon super schöne Farben. Leider hab ich davon nicht viel weil ich tagsüber ja arbeiten muss. Am Abend wenn ich zu Hause bin und die Beleuchtung an geht seh ich zwar meine Fische, aber eben nicht in den eigentlichen Farben. Wirken eher blass.


    Hab eine Leiste mit Kaltweiss und eine RGB. Probiert hab ich schon einiges, aber der erwünschte Erfolg bleibt noch aus.


    Hat jemand einen Tipp in Sachen Beleuchtung bzw Anteil der Farben?


    Danke schonmal und schönen Tag euch!

  • Hi Matze,


    Frontis mögen es nicht hell, wenn man überlegt aus welcher Tiefe sie kommen, auch verständlich.
    Ich hatte die besten Farbergebnisse, indem die Beleuchtungsstärke auf ca.50% runtergedimmt wurde,
    zudem ist ein Sonnenauf- und untergang erzeugt worden.
    Auf Kirmeslicht habe ich bewusst verzichtet.
    Wie das damals aussah, kannst Du hier sehen.


    In der Suche findest Du hierzu jede Menge Tipps :-)
    Guido hat das Lichtthema geradezu perfektioniert.

    Tschau Helge


    Und sollte ich vergessen haben, jemanden zu beschimpfen, dann bitte ich um Verzeihung!
    Johannes Brahms ____

  • Hi,


    da bin ich überall schon durch :D .
    Die Helligkeit ist nicht das Problem, meine LED läuft gerade mal auf 12% und das ist noch nicht dunkel 8) .


    Mir geht es eher um die Farbwiedergabe, lässt sich das in eigener Sache realisieren oder sind da im Handel erhältliche Varianten besser?
    Der Day light von LEDAQUARISTIK sagt man gute Dinge nach, aber ist im Endeffekt ja auch nur Kaltweiss wie ich es schon hab ?( !?

  • Hi


    also das mit dem Licht hab ich jetzt zu meiner Zufriedenheit und ich denke auch zu der meiner Frontis hin bekommen :D .


    Das Forellenfutter ist heute auch gekommen und wurde schon erfolgreich verfüttert.


    Jetzt hab ich mal noch was anderes, hab gelesen das Frontis ja nicht so viel Strömung mögen!?
    Bei meinen aber hab ich das Gefühl das sie sich extra in die Strömung stellen. Hatte schon geschrieben das überwiegend die linke Seite des Beckens besiedelt ist.
    Filter ist also rechts und bläst nach links über 2m Länge. Fische stehen in gleicher Richtung da wo das Wasser von der Scheibe wieder zurück zum Filter geht eben in diesem Strom.
    Hoffe das ist nicht zu verwirrend ?( .


    Die Leistung meines schon genannten Filters läuft auf Stufe 3 von möglichen 8.
    Wenn ich ihn auf Stufe 1 stelle werd ich wohl nicht mehr die gewünschte Umwälzung haben, oder doch?



    schöne Grüße

  • Hi,


    hier mal ein aktuelles Bild meiner kleinen.


    Hab heute die Pflanzen mal ganz nach rechts versetzt und einen Stein gekippt. Seit dem schwimmen sie im ganzen Becken rum. Hatte ja das Problem das sie nur die linke Seite besetzt haben. Und ich dachte es lag an der Strömung.
    Komisch. Aber das freut mich jetzt :thumbsup: .

  • Hi,


    meine Verkleidung ist jetzt auch fertig.
    Ganz so umsetzen wie du Lars konnte ich es nicht, da ich von vorne ran muss. Füttern, Wasserwechsel und Scheiben putzen.
    Oben sind Türen und unten ist alles mit Magneten befestigt.
    Und ich hab das Zeug ausn Baumarkt, auf die Idee mit dem Schreiner bin ich nicht gekommen :D .


    schöne Grüße