Stress im Becken

  • Hallo
    Ich habe nun seit gut 1 Jahr eine Gruppe Blue Zaire Moba im Verhältnis 2/3.
    Nun mein Problem mein großer Bock jagtdie anderen 4 und nehme ich ihn raus macht es der kleinere bock auch. Hatte dasschon mal jemand? Am Wochenende hatte die erste Dame Eier im Maul die sie wohlgefressen hat bestimmt wegen der jagt. Versteck Möglichkeiten sind vorhanden.
    Und ich bekomm die 4 nicht Dick siefressen leider nur jeden 2 Tag
    Gefüttert wird Stinte, Garnelen,Muscheln, Regenwürmer, Weisemücke und Flockenfutter, Granulat
    Vorher hatte ich Burundis da hatte ichkein Stress im Becken.
    Hat vielleicht einer ein rat oder Tipp für mich


    mfg Peter

  • Hallo Peter,


    stelle doch einmal einige Fotos deines AQ mit dem Besatz ins Forum.


    Man kann dann besser auf die Probleme eingehen.


    Aber vorab würde ich sagen, dass deine Einrichtung nicht ganz dem Biotop der Frontis entspricht.


    Kann mich aber auch täuschen.



    Viele Grüße aus Woilfsburg
    Hanno

  • Hi Peter,
    Ich denke auch, dass ein paar mehr Weibchen gut wären...ggf. Sind die Versteckmöglichlichkeiten auch nicht so, dass sie von den Fischen wirklich genutzt werden (können) - das war bei mir auch so.
    Das Jagen kennen glaube ich alle, die Tiere pflegen, die älter als 2 Jahre sind...
    Poste doch mal ein paar Bilder vom Deinem Becken.
    Viele Grüße,
    Nik

  • Hallo Peter! Ich benutze Hanföl gegen Stress. Ich habe letztes Jahr damit angefangen. Tiere sind Menschen insofern sehr ähnlich, als sie auch mit Stress und Angst zu tun haben. Es gibt zwei Arten von Angstzuständen, unter denen Haustiere leiden - Situations- und Verhaltensangst. Situationsangst beinhaltet Reaktionen und Reaktionen, die sich aus Veränderungen in der Umwelt ergeben. Verhaltensangst beinhaltet Trennungsangst oder anhaltende Aggression. Weitere Informationen zu CBD und Haustieren finden Sie in diesem Artikel unter https://de.formulaswiss.com/blogs/cbd/was-ist-cbd-ol#cbdfull