• Hallo zusammen,


    ...da das Jahr sich zu Ende neigt, hab`ich mir überlegt die Katze mal aus dem Sack zu lassen.


    Habe beschlossen (nach sehr langem Ringen mit meiner Gattin) meinen Aquarienkeller komplett umzubauen und mir eine neues Frontosa Becken einzurichten.


    Die Abmessungen werden 400x70x90 cm (bxhxt), um die 2500 Liter Bruttovolumen.


    Das Becken wird wieder vor Ort verklebt und da die 4m nicht durch den Kellereingang gehen, wird das Becken geteilt. Bodenplatte sogar in drei Teile.


    15mm Glas ist bestellt und als Highlight ist die Frontscheibe aus Weißglas. :rolleyes:


    Vom System her werde ich weiterhin mit Überlauf und Rieselfilter arbeiten, nur halt diesmal mit zweien (rechts und links)
    Es werden insgesamt 5 Bohrungen sein. Links: Ablauf, Notüberlauf Rechts: Ablauf, Einlauf, Frischwasser


    Als Pumpe kommt eine mini Red Dragon mit 6m3/ Stunde. Sollte langen, dann wäre das Becken ca. 2,5x umgewälzt in der Stunde.


    Meine Fische werde ich selbstverständlich behalten. `nen paar fragen zur Übergangsweisen Unterbringung werde ich bestimmt noch stellen.


    Bei der Rückwand bin ich mit mir auch noch nicht im Reinen, aber da habt ihr mit Sicherheit einige Anregungen.



    Durfte heute mal an der Tapete malen. :D




    ...



    ...
    Ach ja. Das Filterbecken hab`ich schon mal fertig gezeichnet.


    Filterbecken-2015-LY.pdf


    ...so, mehr fällt mir gerade nicht ein. :D

    Gruss, Guido


    _________________________
    carpe diem - nutze den Tag... !

  • servus guido....


    sehr schönes projekt ,wünsche dir viel spaß beim umsetzten....


    bei einer geteilten frontscheibe war ich am anfang skeptisch,vom anschauen her,bis ich bei einem freund zu besuch war.


    dieser freund,fast jeder kennt ihn :D ( joe ) hat ein becken mit den abmessungen 500 x 100 x 60 und auch eine geteilte frontscheibe,da dieses becken ebenfalls im keller steht,wo es ziemlich eng um die kurven geht.


    vor ca. 3 wochen war ich wieder einmal bei ihm zu besuch und ich muß sagen,mich störte diese geteilt fronscheibe nicht,außerdem wer geile fische im becken hat dem kann es wurst sein :thumbsup: .


    viel spaß und bitte fotos wie es weiter geht 8) ....


    grüße christian

  • PS :


    ich wollte am anfang im arbeitszimmer ( erster stock ) auch eine geteilte frontscheibe und es vorort verkleben lassen,habe mich dann für eine andere lösung entschieden. das neue becken komplett zu bestellen.



    die nachbaren sagten der ist doch verrückt :D ,war aber mir wurst..

  • Hallo Guido,


    klasse Projekt, sehr interessant.


    Mein nächstes größeres Becken (hab aktuell nichts konkretes geplant) wird auch aus Weißglas sein, der Unterschied ist wirklich deutlich.
    Bei meinem Aquarienbauer habe ich mir das vor einigen Wochen mal angesehen.


    Freue mich jetzt schon auf deine Doku über den Fortgang.

  • Das wird sich zeigen lassen

    ...ja Helge, das hoffe ich doch sehr. Bin mir aber in vielen kleinen Dingen noch nicht wirklich im Klaren.


    Es gibt da noch einige Baustellen wie:
    Pumpe:
    - mit Drehzahlsteuerung oder ohne?
    - Wieviel qm soll diese leisten? 5000, 6500 oder 8000 Liter/h


    Rückwand:
    - Steinzeit Design ,
    - Rockzolid
    - Fisch in Fit?


    Überläufe rechts / links welche Größe:
    - 200x200 mm (bewährt)
    - 250x130 mm (Rückwandgestaltung einfacher)


    - Klarwasser Kammer doch noch größer planen? Wenn es eine regelbare Pumpe (130mm breit) wird bleiben nur noch 5cm für die Heizung.


    Ist alles nicht soooo schwierig, aber noch nicht Final entschieden.




    Was aber klar ist: Dekore wird in Ahorn ausgeführt.

    Gruss, Guido


    _________________________
    carpe diem - nutze den Tag... !

  • Nabend Guido,


    für mich ist das einfach :-)


    8000l/h drehzahlgeregelt - kennst mich ja, echte Reserve ist duch nix zu ersetzen und mit der 6500er bist du schon fast am Limit,
    wenn Du das Filterbecken mit einbeziehst. Warum drehzahlgeregelt, weiß Du als erfahrener Frontimann doch selbst, keine böse Überraschung,
    wenn die 8000er doch mächtig pumpt, bleibt Dir nur noch eine mechnische Lösung, was natürlich auch geht, hab meine Dragon auch immer mit dem Kugelhahn reduziert.
    Jetzt wäre ich aber für die komfortabele Lösung :)


    Die Heizung kannst Du getrost in die vordere Kammer einsetzen, allerdings wäre mir das enge Gefummel in der letzten Kammer nicht recht (Erfahrung),
    daher würde ich die klare Zone etwas großzügiger planen.


    Überlauf bei dem Monsterbecken ruhig größer wählen, kommt doch eh ne Lochplatte drupp, also machet Otze ;-)


    Was die Rückwand angeht, würde ich mich bei dieser Größe des Beckens, für eine Rückwand von Rockzolid entscheiden.
    Zugegeben nicht ganz günstig, den Unterschied sieht man aber auch, geiles Zeugs !!


    Ahorn macht sich sicherlich super, gute Wahl :thumbup:


    Beneide dich jetzt schon, Planung ist geil, oder!?


    Und immer schön zeigen!!!


    Tschau Helge


    Und sollte ich vergessen haben, jemanden zu beschimpfen, dann bitte ich um Verzeihung!
    Johannes Brahms ____

  • Danke Helge,


    Je mehr man sich mit dem Thema auseinander setzt, desto öfter sieht man vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr.


    Werde die komfortablere Lösung nehmen und gleichzeitig mir noch einen Regelhahn in die Leitung einbauen. Man weiss ja nie ;)


    Diese hier wird es dann werden.


    Red Dragon® 3 Speedy 80 Watt / 8,0m³ / 10V Eingang
    Hier mal ein Bild:



    Die Klarwasserkammer mache ich 50mm breiter. Platz ist ja genug da und die Überläufe dimensioniere ich auf 250x160mm.

    Gruss, Guido


    _________________________
    carpe diem - nutze den Tag... !