Artikel aus der Kategorie „Aufbau & Technik“ 27

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo die Gemeinde,


    als ich die Tage in meinen Fischkeller kam, es war
    schon Abend und seit dem Zapfenstreich am Vorabend hatte ich nicht mehr nach dem
    Rechten geschaut, da erschien mir die unnatürliche Stille sehr verdächtig nach
    Ärger.
    Und so war es auch – keine Strömlinge im Fischkeller. Die Sicherung
    für dessen Stromversorgung stand auf aus.
    Meine schlimmsten Befürchtungen
    wurden noch bei Weitem übertroffen, denn aus den vorwiegend unbepflanzten
    Barschbecken konnte ich so 15 kg Fisch entsorgen.
    Meine anfänglich stark
    betrübte Stimmung fand ihren raschen Umschwung zu hellem Zorn, als ich
    feststellen musste, dass eine (günstige) Stromsparlampe beim automatischen
    Ausschalten ihren Geist aufgegeben (sie war gerade mal eine Woche alt) und dabei
    den Sicherungsautomaten ausgelöst hatte. Dummerweise kam ich am darauffolgenden
    Tag erst gegen Abend wieder in den Fischkeller und konnte leider nur noch den
    Massenexitus feststellen.
    Soviel zu der dummen Geschichte.


    Das ließ
    mir jetzt keine… [Weiterlesen]
  • Tschechischer Luftheber / -filter

    Man liest als Aquarianer viel über die berühmten tschechischen Luftheber und dass Sie den "normalen" aus den Läden in puncto Leistung und Lautstärke überlegen sind. Ich möchte hier eine Bauanleitung liefern mit der jeder, der einen Akkuschrauber sein Eigen nennt, ohne jegliches kleben von Teilen solch einen Luftheber selber herstellen kann. Neben dem Einsatz hinter einem HMF kann auch, wie hier gezeigt, ein Schwamm angeschlossen werden um so einen kompakten Filter zu konstruieren.

    Benötigtes Material:
    - 20mm Rohr aus der Elektroabteilung im Baumarkt (2m ca. 1,00€)
    - 25mm Rohr aus der Elektroabteilung im Baumarkt (2m ca. 1,50€)
    - 2x 90° Bögen für 20mm Rohr (Stück ca. 1,70€)
    - kurzes Stück 4/6er Schlauch (Meter ca. 0,40€)
    - 4/6er Schlauchkupplung (ca. 0,50€)
    - 2x O-Ring 14x2mm (5 Stück ca. 2,50€)
    - Kunststoffstift (z.B. aus einem alten Kamm)
    - Stück Schaumstoffmatte was als Filtermaterial dient

    Benötigtes Werkzeug:
    - Akkuschrauber
    - 1mm, 4mm, 5mm… [Weiterlesen]
  • Reinigung der kleinen Jetpumpen

    Hallo,

    Ich habe mal ein paar Bilder gemacht auf denen man sieht wie die Jetpumpen zerlegt und gereinigt werden können.

    Grüße Domi



    Diese Anleitung bezieht sich auf die kleinste Version mit 2,5W.

    1. Ansauggitter mit Schraubendreher o.ä. an der Seite abhebeln
    2. Leitsystem aus der Pumpe herausziehen
    3. Pumpenläufer herausziehen

    Nun können alle Teile gereinigt werden. Mit einer kleinen Schlauchbürste kann das Einspritzrohr und der
    Rotorkanal am Pumpenmotor gereinigt werden.
    Die Düsen kann man danach unter einem Wasserstrahl von losen Schmutzresten befreien.








    Der Zusammenbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. [Weiterlesen]
  • Luftheber mit PET-Flasche - Bastelanleitung
    Eine Bastelanleitung von Björn

    Hallo,


    ich wollte hier mal eine kleine Anleitung reinstellen, wie ich in der letzten Zeit meine Lufthebefilter selber baue.



    Als erstes die Materialien:
    • Leere PET Flasche (ich nehme die O-Saft Flasche von Feinkost Albrecht [Kein Pfand])

    • Luftschlauch

    • ISO Rohr mit Bogen (16 mm)

    • Luftschlauch

    • Sprudelstein

    • Stück Filtermatte




    Nun mache ich mit einem Lötkolben viele Löcher in die Flasche und trenne den Boden ab.
    In den Deckel bohre ich ein 15mm Loch. Da kann man dann das ISO Rohr ohne kleben reinstecken.





    Jetzt alles montieren. Den Luftschlauch mit dem Ausströmer in die Flasche und dann die Filtermatte reinstopfen





    Die Funktion:


    Also ich bin zufrieden mit dem Filter er ist sehr leise und fördert das Wasser auch sehr gut durch die Filtermatte. Von den Geräuschen her ist wirklich nur ein leichtes "Perlen" vom Wasser zu hören. Das Lauteste ist wirklich die Membranpumpe.


    Zum Saubermachen kann ich
    [Weiterlesen]
  • HMF-Bauanleitung
    Ein Beitrag von Elke Weiand

    Einen HMF in ein 60er Standardaquarium einzubauen, ist auch für basteltechnisch Unbegabte keine unlösbare Aufgabe.
    Dazu benötige man 2 passend zurecht gesägte Stücke Kabelkanal, die dann mit Hilfe von Aquariumsilikon ins Aquarium geklebt werden.




    Der innere Abstand zur Ecke beträgt 8 cm und die Kabelkanäle sind etwa 28 cm lang.
    So sieht das dann aus, wenn es fertig eingeklebt ist.



    Der HMF soll diesmal mit einem Luftheber betrieben werden.. Diesen baut man sehr einfach mit Hilfe eines Stücks Installationsrohr und dem dazu passenden Winkel.
    In das untere Teil des Rohres bohrt man ein kleines Loch, so dass dort gerade ein normaler Luftschlauch durch passt. Dieser wird bis in die Hälfte von Rohr durchgesteckt und dann mit Hilfe von AQ-Silkon verklebt.



    Damit der Luftschlauch nicht so lose durch die Gegend baumelt, wird er mit einem Kabelbinder gebändigt. Jetzt muss das Silikon erst einmal 24 Stunden trocknen.
    Die Filtermatte
    [Weiterlesen]
  • HMF für nachträglichen Einbau
    Ein Bericht von Wolfgang Koch

    Hallo Aquarianer,

    hier mal eine kleine Dokumentation meiner neuesten Bastelarbeit.
    Es ist dies ein Hamburger Mattenfilter, den ich zum nachträglichen Einbau für mein 80er Becken (112 Liter) gebaut habe.
    Die Bastelzeit beträgt ca. 2 bis 3 Stunden.

    Hoffe Euch gefällts!


    Folgende Materialien benötigt ihr:

    Filtermatte ca. 12 x 37 cm
    Kleine Pumpe (z.B. von Conrad für ca. 5 €)
    PVC-Abflussrohr, Durchmesser 11 cm
    Kabelkanal ca. 2 cm breit
    Kleine PVC-Platte ca 13 x 10 cm
    Kunststoffröhrchen 8 mm Durchmesser
    Tangit PVC-Kleber
    Aquariensilikon

    So – nun zuerst das Abflussrohr auf gewünschte Länge kürzen (entspr. Aquariumhöhe weniger ca. 2 cm wegen zumindest teilweise verbleibendem Bodengrund).

    Dann das Rohr der Länge nach halbieren.
    2 Stücke Kabelkanal in gleicher Länge absägen.
    Eine Nut vom Kabelkanal mit Tangit füllen und auf die Rohrkante setzen.






    Vorsichtig andrücken, schön ausrichten und ca. 2 Minuten[Weiterlesen]
  • Bastelanleitung für den Bau eines Diffusor
    von Rocco - corthax

    Da regelmäßige Baumarktbesuche irgendwie ne Macke von mir sind, auch wenn ich kein Geld habe, such ich ständig nach Dingen die man gebrauchen könnt um sie vieleicht mal anders zu benutzen.

    In einem gut sortierten Gartencenter bin ich auf kleine Wasserdüsen gestoßen, die zur Beregnung und Tröpfchenversorgung von Pflanzen dienen,einfach in den Schlauch bohren und fertig!!! Diese sind unten angeschrägt, damit das Wasser in die Düse gedrückt wird (Schräge steht gegen den Strom).
    Nun mein Tipp, einfach eine solche Düse mal rumdrehen, also die Schräge in Richtung Auslauf, so wird nicht gedrückt sondern gesogen.





    Die obere Öffnung muss über dem Wasserspiegel sein, so wird Luft gesogen, und das nicht zu knapp. Durch Querschnittverengung (also Reindrehen der Düse in den Schlauch) wird die Strömungsgeschwindigkeit erhöht und dadurch auch die Sogwirkung an der Schräge. So ist die Luftzufuhr ein wenig regulierbar.
    Ich hab den
    [Weiterlesen]
  • Bau eines Aquariumschrankes
    ein Bericht von Frank

    Zuerst war natürlich die Überlegung, wie viel Geld man für den Unterbau eines 2 m Aquariums ausgeben möchte. Nimmt man eine kostengünstige Variante, wie Ytong oder Styropor oder investiert man Geld, für einen ansehnlichen Schrank? Da wir in eine begrenzte Mietwohnung gezogen sind, war der erste Gedanke, soviel Platz wie Möglich zu sparen und so wenig wie Möglich zu verschwenden. Also war die Tendenz zu einem selbst gebauten Schrank klar, wodurch man noch eine große Staufläche unter dem Becken erhält. Ebenso konnte ich dadurch, das Gesamtgewicht von ca. 1t, besser auf der Zimmerdecke verteilen und so, Schäden an Decke oder Estrich vermeiden. Wenn man davon ausgeht, dass eine normale Zimmerdecke in einem Mehrfamilienhaus eine Traglast von 350 KN/m2 hat, war somit klar, dass ich min. eine Fläche von 2 Quadratmeter für das Becken mit Schrank brauche.


    Ich habe dann verschiedenen Skizzen gezeichnet und nach reiflicher Überlegung mit[Weiterlesen]
  • Aquarium Unterschrank aus Arbeitsplatten

    Hallo,


    nachfolgend habe ich den Bau meines Unterschranks (150 x 52 x 80 cm) aus 4cm-Küchenarbeitsplatten für euch dokumentiert

    Herzstück meines Schrankes ist ein Schubladenschränkchen, das ich günstig erstanden habe. Solche oder ähnliche Schränkchen sind meist für 10 bis 15 Euro für kleines Geld zum Abholen vor Ort zu erwerben. Das Höhenmaß für den späteren Aquarienschrank leitet sich von diesem ab. In meinem Fall 80 cm.

    Übrigens Kostenpunkt für alles zusammen: ca. 100,-- €
    Viel Spaß und Erfolg beim Basteln!

    Grüße Wolfgang / "gamers"




    Bauanleitung:


    zusätzlich zur oben erwähnten Kommode benötigte ich noch folgende Bauteile:
    • 2 Arbeitsplattenzuschnitte 152 x 52cm (Rundung der vorderen Kante einkalkulieren, damit später das Aquarium mit einer Tiefe von 50cm darauf Platz hat.
    • 2 Arbeitsplattenzuschnitte 60 x 80cm (für die beiden Rückwandteile
    • 2 Arbeitsplattenzuschnitte 46 x 80cm (quasi als Stütze links und rechts vom Schubladenschränkchen)
    • 2
    [Weiterlesen]
  • Aufbau eines Meerwasserbeckens

    Hallo,


    hier möchte ich euch den Bauverlauf meines Minimeers zeigen. Der Startschuss ist schon vor einiger Zeit gefallen und es ist seitdem viel gebaut, neu entwickelt und auch vieles wieder verändert worden. Fertig ist es noch nicht ganz aber das Ende naht.

    Bei diesem Becken wurde und wird fast alles selbst gebaut. Was so ein Spaß kostet ..... uff... irgendwann hört man das mitrechnen auf weil es einfach nur fertig werden soll. Aber betriebsfertig ohne Tiere werden es trotz der vielen Eigenbauten um die 1500€ sein.

    Zunächst einmal die groben Daten bevor es mit der Bastelei losgeht:

    Hauptbecken: 100x70x50cm
    Technikbecken mit Algen und Ablegerteil: 60x30x35cm
    Die Beleuchtungsanlage ist nun endlich mal vom Aufbau her festgelegt ... es werden 6x 30W und 2x 39W verbaut in zwei Aufsatzmodule.

    Die Kühlung des Riffs erfolgt zweistufig .... zuerst über mehrere sehr leise Lüfter in der Abdeckung und über dem Technikbecken. Sollten diese nicht mehr… [Weiterlesen]