Planarienfalle Bauanleitung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Planarien - Fallenbau
    Bericht und Fotos von Marco Lehner
    Vor der Behandlung mit Panacur habe ich einen Köder ausgelegt, um zu sehen, ob es sich wirklich lohnen würde das Risiko eines Nitritanstiegs zu riskieren. Als ich den Köder rausnahm war ich wirklich überrascht.


    [table]
    Bauanleitung


    Man nehme:

    - Eine Filmdose mit Deckel
    - Ein Stück Filtermatte
    - Fleisch
    Als erstes macht ihr in den Deckel ein Loch.
    Wenn ihr ein Stück Filtermatte relativ dünn geschnitten habt, könnt ihr dann nachdem ihr das Fleisch hineingetan habt den Deckel draufmachen.
    Die Dose wird höchstwahrscheinlich auftreiben, darum müsst ihr sie ein bisschen einbuddeln.
    Wichtig ist, dass ihr nach dem Auslegen das Licht ausschaltet. Nach einer Stunde könnt ihr ihn entnehmen und die Planarien abwaschen.
    Ich würde ihn nicht länger drin lassen, da sonst die voll gefressenen Planarien wieder abhauen und sich frisch fröhlich vermehren.
    Nachdem ich das Döschen entfernt habe, habe ich mich wirklich sehr geekelt, denn es war alles voller Planarien, und das nach einer knappen Stunde.
    Um das Gerücht zu testen, dass Planarien Salz nicht vertragen, habe ich eine geringe Dosis Salz hineingekippt und sie beobachtet.

    Fazit:
    Sie mögen es überhaupt nicht, sie beginnen sich zu krümmen und zu zucken und schlussendlich bleiben sie am Boden kleben. Diesen Versuch empfehle ich euch aber nicht, da er wirklich eklig ist!

    Gruß Marc















    Die Franzosen neigen dazu sehr dünne Steaks zu grillieren,die kaum 200 Gramm wiegen.
    Für mich ist das Aufschnitt.
    Otto von Bismarck (1898)

    1.061 mal gelesen

Kommentare 1