Aquarium Unterschrank aus Arbeitsplatten

Aquarium Unterschrank aus Arbeitsplatten


Hallo,



nachfolgend habe ich den Bau meines Unterschranks (150 x 52 x 80 cm) aus 4cm-Küchenarbeitsplatten für euch dokumentiert


Herzstück meines Schrankes ist ein Schubladenschränkchen, das ich günstig erstanden habe. Solche oder ähnliche Schränkchen sind meist für 10 bis 15 Euro für kleines Geld zum Abholen vor Ort zu erwerben. Das Höhenmaß für den späteren Aquarienschrank leitet sich von diesem ab. In meinem Fall 80 cm.


Übrigens Kostenpunkt für alles zusammen: ca. 100,-- €
Viel Spaß und Erfolg beim Basteln!


Grüße Wolfgang / "gamers"




Bauanleitung:



zusätzlich zur oben erwähnten Kommode benötigte ich noch folgende Bauteile:

  • 2 Arbeitsplattenzuschnitte 152 x 52cm (Rundung der vorderen Kante einkalkulieren, damit später das Aquarium mit einer Tiefe von 50cm darauf Platz hat.
  • 2 Arbeitsplattenzuschnitte 60 x 80cm (für die beiden Rückwandteile
  • 2 Arbeitsplattenzuschnitte 46 x 80cm (quasi als Stütze links und rechts vom Schubladenschränkchen)
  • 2 Eisenrohre, abgelängt auf eine Höhe von 80cm
  • 4 je 1cm starke runde Holzscheiben (Durchmesser wie Innendruchmesser der Rohre)
  • ca. 40 Holzschrauben 4,5 x 80mm mit Senkköpfen
  • Kantenumleimer für die sichtbaren Arbeitsflächen-Schnittkanten


Arbeitsschritte:

  • Auf den beiden langen Platten werden die Bohrlöcher für die spätere Verschraubung markiert.
  • Löcher in die Arbeitsplatten bohren.
  • Mit entsprechendem Fräskopf für jedes Bohloch eine Mulde fräsen, in die später die Schraubenköpfe versenkt werden können.
  • Bodenplatte mit den beiden senkrechten Rückwandteilen (60 x 80cm) verschrauben.
  • Schubladenschränkchen auf die Bodenplatte stellen.
  • Stützplatten (46 x 80cm) links und rechts davon platzieren und diese sowohl mit der Bodenplatte, als auch mit den beiden Rückteilen verschrauben.
  • Die 4 Holzscheiben festschrauben. Jeweils 2 auf die Bodenplatte und 2 auf die Unterseite der Deckplatte.
  • Die beiden Eisenrohre über die 2 Holsscheiben auf der Bodenplatte stülpen.
  • Obere Arbeitsplatte aufsetzen und darauf achten, dass auch hier wieder die beiden Holzscheiben in die Rohre passen, so dass die Rohre nun fixiert sind.
  • Obere Arbeitsplatte mit dem Untergestell verschrauben.
  • Kantenumleimer mit Bügeleisen auf die sichtbaren Arbeitsflächen-Schnittkanten aufbringen - fertig!




Zusätzlich benötigte ich noch folgende Bauteile:


• 2 Arbeitsplattenzuschnitte 152 x 52cm (Rundung der vorderen Kante einkalkulieren, damit später das Aquarium mit einer Tiefe von 50cm darauf Platz hat)
• 2 Arbeitsplattenzuschnitte 60 x 80cm (für die beiden Rückwandteile)
• 2 Arbeitsplattenzuschnitte 46 x 80cm (quasi als Stütze links und rechts vom Schubladenschränkchen)
• 2 Eisenrohre, abgelängt auf eine Höhe von 80cm
• 4 je 1cm starke runde Holzscheiben (Durchmesser wie Innendurchmesser der Rohre)
• ca. 40 Holzschrauben 4,5 x 80mm mit Senkköpfen
• Kantenumleimer für die sichtbaren Arbeitsflächen-Schnittkanten



Arbeitsschritte:
1. Auf den beiden langen Platten werden die Bohrlöcher für die spätere Verschraubung markiert.
2. Löcher in die Arbeitsplatten bohren.
3. Mit entsprechendem Fräskopf für jedes Bohrloch eine Mulde fräsen, in die später die Schraubenköpfe versenkt werden können.
4. Bodenplatte mit den beiden senkrechten Rückwandteilen (60 x 80cm) verschrauben.
5. Schubladenschränkchen auf die Bodenplatte stellen.
6. Stützplatten (46 x 80cm) links und rechts davon platzieren und diese sowohl mit der Bodenplatte, wie auch mit den beiden Rückteilen verschrauben.
7. Die 4 Holzscheiben festschrauben. Jeweils 2 auf die Bodenplatte und 2 auf die Unterseite der Deckplatte.
8. Die beiden Eisenrohre über die 2 Holzscheiben auf der Bodenplatte stülpen.
9. Obere Arbeitsplatte aufsetzen und darauf achten, dass auch hier wieder die beiden Holzscheiben in die Rohre passen, sodass dies Rohre nun fixiert sind.
10. Obere Arbeitsplatte mit dem Untergestell verschrauben.
11. Kantenumleimer mit Bügeleisen auf die sichtbaren Arbeitsflächen-Schnittkanten aufbringen – fertig!

"Die Franzosen neigen dazu sehr dünne Steaks zu grillieren, die kaum 200g wiegen. Für mich ist das Aufschnitt" - Otto von Bismarck, 1898